Unsere Schutzausrüstung

Mindestausrüstung für jeden Feuerwehrmann  

Persönliche Schutzausrüstung

Die persönliche Schutzausrüstung wird von jedem Feuerwehrmann getragen. Sie wird von den Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger und durch die landesrechtlichen Regelungen der Bundesländer vergeben. 

Die persönliche Schutzausrüstung besteht aus:

  • der Feuerwehrüberjacke 
  • der Einsatzhose
  • dem Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • Feuerwehrschutzhandschuhe und
  • Feuerwehrschutzschuhwerk

Neben der persönlichen Schutzausrüstung gibt es die persönliche Sonderausrüstung. Diese Unterteilt sich, je nach Einsatz in Schutzausrüstung für Brandeinsätze, technische Hilfeleistung und ABC-Einsätze. Alle Schutzausrüstungen sind nachfolgend beschrieben.

Ausrüstung für technische Hilfeleistung

Ergänzungsausrüstung für die technische Hilfeleistung

Um bei Verkehrsunfällen oder ähnlichen Hilfeleistungseinsätzen, bei denen der Feuerwehrmann fließendem Verkehr ausgesetzt ist, besser gesehen zu werden wird die Schutzausrüstung durch eine Warnweste ergänzt.

Schnittschutzausrüstung

Schnittschutzbekleidung

Die Schnittschutzbekleidung dienst als Schutz beim arbeiten mit der Kettensäge. 

Die Bekleidung besteht aus:

  • Schnittschutzstiefel/Feuerwehrschutzstiefeln
  • Schnittschutzhose oder Beinlinge
  • Forsthelm oder Feuerwehrschutzhelm und
  • Schutzhandschuhen

Schwimmweste

Unsere Feuerwehr verfügt ebenfalls über sechs Schwimmwesten, welche hauptsächlich bei Einsätzen mit unserem Schlauchboot zum "tragen" kommen.

Die Schwimmweste wird zusammen mit der persönlichen Schutzausrüstung getragen und bei Einsätzen mit dem Schlauchboot immer angelegt.


Schwimmweste

Ausrüstung für Brandeinsätze

Ergänzungsausrüstung für den Löscheinsatz

Die Ausrüstung für den Brandeinsatz besteht aus der persönlichen Schutzausrüstung und folgender Sonderausrüstung:

  • Feuerwehrüberhose
  • Feuerwehrhaltegurt
  • Flammschutzhaube
  • Feuerwehrhelm mit Gesichtsschutz
  • Atemschutzmaske und Atemschutzgerät
  • Rettungsleine
  • eine Handlampe und
  • eine Feuerwehraxt
Sonderausrüstung für den Brandeinsatz   Sonderausrüstung für den Brandeinsatz
Hitzeschutzbekleidung

Hitzeschutzanzug

Unsere Feuerwehr besitzt Hitzeschutzanzüge der Form 2, bestehend aus aus einem Mantel mit integrierter Kopfschutzhaube und Handschuhen.

Die Scheibe des Anzuges ist goldbedampft. Bereiche in denen der Anzug genutzt wird sind alle Einsatzlagen mit ungewöhlich starker Wärmestrahlung, beispielsweise Brände in Chemiefabriken oder Tankwagen.

 

Ausrüstung für ABC-Einsätze

Die Schutzanzüge für ABC-Einsätze gehören zur Körperschutz Form 2, diese Schützt gegen eine Kontamination mit festen und begrenzt auch gegen flüssige Stoffe. 

Kontaminationsschutzanzug

Der Kontaminationsschutzanzug ist speziell für Einsätze mit atomaren Stoffen. 

Die zusätzliche persönliche Schutzausrüstung zum Kontaminationsschutzanzug besteht aus:

  • Gummistiefeln
  • Schutzhandschuhen
  • Pressluftatmer und
  • je einem Alarm- und einem Filmdosimeter
Der Anzug verhindert, dass sich staubförmige oder flüssige radioaktive Partikel auf der Körperoberfläche der Kameraden absetzen oder der Feuerwehrmann diese inkorporiert, das heißt einatmet oder verschluckt. 
 
Kontaminationsschutzanzug   Kontaminationsschutzanzug
 Infektionsschutzanzug

Spritzschutzanzug

Infektionsschutzanzüge sind für den B-Einsatz konzipiert. Sie schützen vor einer Infektion mit biologischen Gefahrstoffen. 

Die Anzüge werden mit einer Atemschutzmaske getragen, je nach Einsatzart mit Umluftunabhänigen Atemschutz, oder nur mit Filter.

Anzüge, bei denen Handschuhe und Füßlinge nicht angearbeitet sind, werden an den Übergängen zu Handschuhen und Stiefeln abgedichtet, z.B. mit Klebeband.

Chemikalienschutzanzug

Der Chemikalienschutzanzug - CSA, gehört zur Körperschutz Form 3. Er isoliert den Träger von seiner Umwelt und schütz vor Kontamination mit festen, flüssigen und gasförmigen Stoffen.

Es gibt zwei verschiedene Arten von CSA:

  • Typ 1a: der Pressluftatmer wird unter dem CSA getragen
  • Typ 1b: der Pressluftatmer wird außerhalb des CSA getragen
Unter dem CSA werden der Feuerwehrhelm, langärmlige Kleidung und Baumwollhandschuhe getragen.

 


Chemikalienschutzanzug