Kameraden absolvieren Atemschutznotfalltraining

Vom 19. bis 21. Januar besuchten 4 Kameraden unserer Wehr den Lehrgang Atemschutznotfalltraining. Ziel dieser Schulung ist es den Kameraden die Vorhergehensweise bei einem Notfall näher zubringen. 

Am ersten Tag des Lehrganges wurden grundlegende Dinge von Atemschutzeinsätzen wiederholt und die Theorie für die Notfallrettung besprochen.

Am zweiten Tag wurde es langsam ernst. In voller Ausrüstung wurde zuerst das umstecken der Mitteldruckleitung und das Umschrauben des Lungenautomates geübt.

Im Anschluss wurde das Absuchen von Räumen und Befreien des Partners aus kleineren Notfällen geprobt. Alle Übungen wurden unter normalen Bedingungen und unter Nullsicht durchgeführt. Zum Abschluss wurden die Atemschutznotfalltasche und weitere Geräte vorgestellt.

Am dritten Tag wurden drei Übungen durchgeführt. In jeder dieser Übungen ging ein Angriffstrupp vor um einen Brand zubekämpfen. Ein Teil des Angriffstrupp verunfallte in verschiedenen Situationen, sodass ein Rettungstrupp zur Hilfe kam. Diese mussten eine Crashrettung durchführen, die Notfalltasche einsetzen oder einen Kameraden mittels Rettungshaube retten. Je nach Lage wurde ein zweiter Sicherheitstrupp benötigt. Die Rollen der Kameraden in den jeweiligen Übungen wurden durch getauscht. 

  • Atemschutznotfall2
  • Atemschutznotfall1
  • Atemschutznotfall3